Die Herstellung von Pfeifen aus Bruyèreholz

 

Die Pfeife aus Bruyèreholz wird aus der Wurzel der Baumheide (Erica arborea) gefertigt. Dieser Strauch kann bis zu 4 m Höhe erreichen und wächst rund um das Mittelmeer (Korsika, Italien, Algerien, Marokko …)
Lediglich die Knolle, ein Auswuchs zwischen dem Fuß des Strauchs und den Wurzeln wird für die Herstellung verwendet. Es handelt sich um ein hartes, dichtes, fein- und engmaseriges Holz, das ausschließlich zur Pfeifenherstellung benutzt wird.

Die Bruderschaft der Pfeifenmacher von Saint-Claude ist ein eingetragener Verein mit folgenden Zielen:
- Vereinigung der Pfeifenhersteller der Region um Saint-Claude
- Ausrichtung von Veranstaltungen zur Verbreitung des Rufs der Pfeife und von Saint-Claude, dem Mekka für Pfeifen aus Bruyèreholz.

Jedes Jahr veranstaltet die Bruderschaft Weihen für Pfeifenmacher, französische und ausländische, Männer und Frauen. Sie finden in 3 oder 4 Kapiteln statt, darunter ein außergewöhnliches Kapitel, in dessen Verlauf der Pfeifenraucher Frankreichs des Jahres ausgezeichnet wird.

 




Photos : © Altadis