DIE PFEIFE UND IHRE GESCHICHTE

 

Obgleich der Genuß des Rauchs schon in der Antike bekannt gewesen zu sein scheint, beginnt die Geschichte der wahren Pfeife mit der Entdeckung Amerikas und des Tabaks.


Die ersten Tonpfeifen werden ab 1575 in England hergestellt. Von dort gelangen sie Anfang des 17. Jahrhunderts nach Holland, vor allem nach Gouda. In Frankreich siedeln sich die ersten Pfeifenmacher im Freihafen Dünkirchen an. Für zwei Jahrhunderte besteht die Pfeife gemeinhin aus Ton. Aufgrund ihrer Zerbrechlichkeit werden in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts pro Jahr bis zu 100 Millionen Stück verkauft !


Die Verbreitung von Zigarre und Zigarette bereiten dem Wachstum der Pfeife ein Ende. Glücklicherweise rettet eine bedeutende Erfindung die Branche vor dem Ruin: die Bruyèreholzknolle.